Bestellen Sie Ihre Getränke im Sommer auch immer gerne mit Eis? Dann sollten Sie das in Zukunft lieber sein ...  

Eis und Bakterien: Wie man das Problem vermeiden kann

Vor einigen Monaten verbreitete sich auf der Plattform TikTok ein Video, in dem ein HLK-Techniker die schlechte Hygiene von Eis in Restaurants und Fast Food Läden in Übersee kritisierte. Über 3 Millionen Aufrufe, 13 Tausend Kommentare und fast 80 Tausend Likes. Mehrere Zeitungen wiederholten damals den Ratschlag: Bestellen Sie in Bars, Clubs oder Restaurants keine Getränke mit Eis. Aber ist das wirklich die Lösung, die man den Verbrauchern vorschlagen sollte?
Lesedauer: 4 min

In dem Video zeigt der Techniker, der mehr als 160.000 TikTok Follower hat und unter dem Namen @jantheman__ bekannt ist, das Wasser in der Eiswürfelmaschine, auf dem eine braune Schmutzschicht schwimmt: ein deutliches und alarmierendes Zeichen dafür, dass das Gerät seit Monaten (um nicht zu sagen Jahren) nicht mehr gereinigt und desinfiziert wurde. Leider ist dieser Fall nicht auf ein bestimmtes Land oder Restaurant zurückzuführen. Studien, die von nationalen und internationalen Behörden (wie dem italienischen Gesundheitsministerium, der WHO und vielen anderen) durchgeführt wurden, haben festgestellt, dass Eiswürfel eine der Hauptursachen für Infektionen und Gastroenteritis ist, die auf Reisen in vielen Ländern der Welt (einschließlich Europa) auftreten. Auch in Italien schlug das Nationale Institut für Lebensmitteleis (INGA) vor einigen Jahren, genauer gesagt im Sommer 2019, Alarm: Bei Kontrollen in mehreren Bars in Sizilien wurde festgestellt, dass 1 von 4 Bars kontaminierte Eiswürfel herstellte und verwendete.  Carlo Stucchi, Präsident der INGA, kommentierte den Vorfall mit folgenden Worten: „Es ist nach wie vor notwendig, durch bewusste Aufklärung über die Herstellung und Lagerung von Eiswürfel, die immer noch nicht wirklich als Lebensmittel angesehen werden, Situationen zu vermeiden, in denen ein Kontaminationsrisiko besteht.“ Um die Betriebe des Sektors zu schulen, hat das INGA ein vom italienischen Gesundheitsministerium genehmigtes Handbuch erstellt, das Leitlinien für die korrekte Herstellung und Verarbeitung von Eiswürfel enthält. Dieser Leitfaden, der kostenlos von der Website des Instituts heruntergeladen werden kann, richtet sich an Privatpersonen und Inhaber von Betrieben, die Eiswürfel herstellen (Bars, Restaurants, Hotels, Lebensmittelgeschäfte, Fischhändler usw.) und enthält eine Reihe von Hygienemaßnahmen zur Verringerung des Kontaminationsrisikos.

Die Ursachen der Kontamination von Eis

Das Eis kann durch verschiedene Bakterien verunreinigt werden. Nur zur ergänzenden Erklärung: Zu den Koli-Bakterien gehören E. coli, Salmonellen, Ehec und einige andere Bakterienarten wie Pseudomonas, etc. oder chemische Stoffe. Diese Bakterien eingenommen, z.B. indem man kontaminiertes Wasser (z.B. durch Eiswürfel) trinkt, können zu den unterschiedlichsten Arten von Beschwerden und zu schweren gesund-heitlichen Folgen führen (Magen-Darm-Erkrankungen).

Die Kontamination von Eis, das für Lebensmittelzwecke verwendet wird, hat meist zwei Hauptgründe:

  • Die Verwendung von bereits verunreinigtem Wasser, was ungeeignet ist für den menschlichen Konsum.
  • Die Nichtbeachtung der korrekten Hygieneregeln in der Praxis bei der Herstellung, Lagerung, Handhabung und Verwendung von Eis.

Zu beachtende Hygienevorschriften
und -praktiken

Das Eis als Lebensmittel (oder auch Speiseeis) hat eine präzise Definition, die in Italien im Gesetzestext 31/2001 und in Deutschland in der LMHV (Lebensmittelhygiene-Verordnung) geregelt ist. Mit dieser Beschreibung versteht man, dass man Eis nur mit einem ausgewiesenen und kontrollierten Leitungswasser, sprich das vom Gesundheitsamt als trinkbar eingestuft wurde, herstellen kann. Sobald das Eis schmilzt, nimmt es wieder die gleichen physikalischen, chemischen und mikrobiologischen Eigenschaften an, wie das Trinkwasser, das man zu dessen Herstellung verwendet hat.

Im Folgenden finden Sie eine Reihe nützlicher Aktivitäten, die durchgeführt werden sollten, um die Produktion von gesundem Eis unter Einhaltung der geltenden Gesetzgebung zu gewährleisten:

  • Führen Sie eine jährliche Analyse durch, um die Qualität des genutzten Trinkwassers zu überprüfen, gegebenenfalls installieren Sie ein Filtersystem;
  • Achten Sie darauf, dass die Eiswürfelmaschine mit der CE-Kenn-zeichnung versehen ist, sprich die EG-Konformitätserklärung trägt;
  • Stellen Sie die Eiswürfelmaschine an einen sauberen Ort auf und weit entfernt von möglichen Verschmutzungsquellen;
  • Bewahren Sie Eis nie in offenen Behältern oder in Weinkühlern auf, in denen zuvor Weinflaschen gelagert wurden. Vergewissern Sie sich, dass die für das Eis genutzten Behälter aus einem geeigneten Material, speziell zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, bestehen;
  • Vermeiden Sie die Eiswürfel mit den Händen zu berühren oder das Eis direkt mit dem bereits benutzten Glas herauszunehmen, da sich bereits auf den Händen und dem Glas Bakterien befinden;
  • Benutzen Sie immer für die Herausnahme des Eises die vorgesehenen Zangen oder einen sauberen Löffel (diese nur auf den entsprechenden sauberen und desinfizierten Flächen ablegen – nicht auf den Bartresen oder ins Spülbecken);
  • Säubern und desinfizieren Sie die Eiswürfelmaschine, und zwar regelmäßig und mit professionellen Produkten, die von zertifizierten Laboren entwickelt und hergestellt wurden.

Bezüglich des letzten Punktes, hat Errecom “SnowPlow” entwickelt: Der professionelle Reiniger für Eiswürfelmaschinen, der durch seine schnelle und wirksame Reinigungskraft eine vollständige Reinigung mit Tiefen-wirkung garantiert. Dieser ist sowohl für Industrie- als auch Haushalts-maschinen geeignet. Er entfernt Kalk, Schimmel, Rückstände und beseitigt Ablagerungen von den unterschiedlichsten Komponenten (Wassertank, Eiswürfelkorb, usw.). Bei regelmäßiger Anwendung wirkt er präventiv und verhindert die Bildung neuer Verkrustungen und das Wachstum von Pilzen und Schimmel. Seine spezielle Formel, die ausschließlich mit Rohstoffen, die für den indirekten Kontakt mit Lebensmitteln geeignet und geruchs- und geschmacksneutral sind, hergestellt wurde, macht SnowPlow zu einem absolut sicheren Produkt. Daher beeinträchtigen geringe Rückstände nicht die Qualität des hergestellten Eises und stellen keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Es wird jedoch empfohlen, die Eiswürfelmaschine nach Verwendung von SnowPlow zu spülen und das erste produzierte Eis zu entsorgen. Das Produkt ist zudem sicher und nicht aggressiv gegenüber den Materialien, mit denen er in Berührung kommt. SnowPlow wurde getestet, um bei normalen Betriebstemperaturen der Eiswürfelmaschine nicht einzufrieren. 

Teilen auf
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Ähnliche Artikel